Jugend Clubmeisterschaft 2013 - SVL Tennis

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

JUGEND > Bilder > Jugend > 2013

Gemeinsame Clubmeisterschaften der Tennisjugend in Unterschleißheim

Der Zusammenschluss der beiden Tennisabteilungen in unserer Stadt rückt näher. Die Jugendarbeit, die Betreuung sowie das Training finden bereits abteilungsübergreifend statt. So ist es nur ein weiterer Schritt auf dem gemeinsamen Weg, dass auch die Clubmeisterschaften der Jugend erstmals zusammen durchgeführt wurden. Nicht unmittelbar angehängt an die Punktspielrunde sondern erstmals an den letzten beiden Tagen vor Schulbeginn flog die gelbe Filzkugel über den Platz.
26 Kinder und Jugendliche hatten sich für das Event angemeldet. An den Start gingen dann aufgrund von Absagen noch zwanzig. Lange hatte es der Wettergott in diesem Sommer mit uns gut gemeint und ausgerechnet am 10. September war es vorbei mit Sonnenschein. Glücklicherweise stand unsere Tennishalle nach dem Wechsel auf die sparsame LED-Beleuchtung bereits wieder zur Verfügung.
Im Kleinfeld, einem stark verkleinerten Spielfeld für Kinder bis 9 Jahren, spielten die beiden sieben jährigen Peter Babirad und Viktoria List das Endspiel mit dem glücklicheren Ausgang für Peter. Die Enttäuschung von Viktoria wich aber schnell bei der anschließenden Siegerehrung, wo beide neben einem Trikot noch einen Pokal überreicht bekamen.
Zeitgleich zum Kleinfeld begann für die bis zehnjährigen Spieler, im Midcourt, ebenfalls noch ein etwas verkleinerter Tenniscourt, die Meisterschaft. Im sogenannten Doppel-KO spielten sich die Besten, Runde für Runde bis ins Finale. Im kleinen Finale, dem Spiel um Platz 3, konnte sich in einem hart umkämpften Match Maximilian Schulle mit 6:5 denkbar knapp gegen Pia Welling durchsetzen und sicherte sich Platz drei. Im Finale standen sich erwartungsgemäß Yannick Stelzl und Luca Merz gegenüber. In den 30 Minuten Spielzeit lieferten sich die Beiden, spannende und abwechslungsreiche Ballwechsel und so mancher Zuschauer war erstaunt, was die beiden Neunjährigen schon alles drauf haben. Einige Erwachsene jedenfalls gaben an, gegen keinen der Beiden mehr spielen zu wollen.
Luca hatte am Ende verdient mit 6:4 die Nase vorn und darf sich zu Recht Clubmeister 2013 in seiner Altersklasse nennen.
Ja und dann war noch die Altersklasse U12, die auf dem normalen Spielfeld antritt. Hier gingen zahlenmäßig die meisten Spieler an den Start um sich den Titel Clubmeister 2013 zu sichern. Auch hier wurde im Doppel-KO gespielt, so dass jeder Spieler der verloren hatte in die Nebenrunde rutschte und dort weiterspielen konnte. So hatte jeder Spieler am ersten Tag mindestens zwei Matches. Aufgrund des Regens und der begrenzten Platzkapazitäten war einiges an Wartezeit zu überbrücken. Hierbei halfen die verteilten Verzehrgutscheine, die im Vereinsheim bei Peter Hoogmoed eingelöst werden konnten. Dem Peter sei an dieser Stelle herzlich gedankt, das er so kurzfristig auf seinen Ruhetag verzichtete und die Kleinen und Größeren an beiden Tagen mit Speisen und Getränken versorgte.
Und so neigte sich der erste Tag der Clubmeisterschaft nach vielen Interessanten und spannenden Spielen gegen 17 Uhr dem Ende entgegen.
Am 11. September hatte der Wettergott dann wieder ein Tennisherz und so ging es pünktlich um 9 Uhr für die AK U12 mit den Halbfinalspielen unter freiem Himmel weiter.  In zwei Gewinnsätzen die bis vier gespielt wurden galt es die Finalisten zu ermitteln. Mit Tobias Meisetschläger zog neben Joshua Merz ein Spieler ins Finale ein, den zum Anfang noch keiner so recht als Finalist im Auge hatte. Beide hatten ihre Halbfinalgegner immer im Griff, gaben nur ein bzw. zwei Spiele ab und zogen verdient ins Finale ein. Zum Spiel um Platz drei traten David Leucuta und Amelie Hora gegeneinander an. David sicherte sich mit guten Grundschlägen, einem variablen Spiel und wenig Fehlern den dritten Platz in der diesjährigen Meisterschaft.
Im anschließenden Finale hatte dann der „Große" Tobias (12) gegen den „Kleinen" Joshua (10) die etwas besseren und vor allem aber kräftigeren Schläge im Repertoire und konnte sich in einem abwechslungsreichen und für den Zuschauer sehr sehenswertem Match mit 4:3 und 4:2 durchsetzen.
Im Nebenrundenfinale sicherte sich mit 4:0 und 4:2 Markus Rieder den Sieg und konnte in der anschließenden Siegerehrung auch einen Pokal in Empfang nehmen.
Alle Teilnehmer freuten sich über eine rundum gelungene Clubmeisterschaft, über die verschiedenen Sachpreise und je einen 15 Euro Einkaufsgutschein vom Sport- und Tennisversand PETERS. Die ersten Drei jeder Altersklasse konnten sich dazu noch über Pokale oder Medaillen freuen. Nun bleibt mir nur noch einmal allen Clubmeistern, Zweit- und Drittplatzierten zu ihrer tollen Leistung zu gratulieren, allen Helfern und Unterstützern zu danken. Ich freue mich schon auf die Clubmeisterschaft 2014 wünsche mir noch mehr Teilnehmer bei genauso spannenden Matches wie dieses Jahr.

Thomas Elsner


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü